Aktuelles

28.05.2017 von WSV Zellerreit

Kein Hitzefrei für die WSVler beim Alleelauf in Mettenheim

Am 28.05.2017 lud das Wetter bereits um 09:00 Uhr in der Früh eher zu einem kühlen Getränk am Badesee ein, als zu einem 10-Kilometer-Wettkampf in persönlicher Maximalgeschwindigkeit. Doch die WSVlerinnen Tina Hamedinger und Vroni Gacia hatten es so gewollt, also wurde beim Alleelauf in Mettenheim über die 10-Kilometer-Distanz gestartet. Und 1,5 Stunden später, als die Sonne noch höher am Himmel stand, ließen es sich weitere 8 Zellerreiterinnen und Zellerreiter nicht nehmen, auf der 5-Kilometer-Distanz Vollgas zu geben: Morena und Josef Maierbacher, Anna Purrainer, Christoph Reiter, Gerlinde Hamedinger, David Gärtner und Monika und Helmut Hell. Um 12:45 schließlich, also in der prallen Mittagshitze, die an diesem Tag im Mai immerhin 28-30° ausmachte, startete die blitzschnelle WSVler Nachwuchsläuferin Zoe Stingl beim 1-Kilometer-Lauf ...

Weiterlesen …

10.04.2017 von WSV Zellerreit

Tolle Generalprobe für Salzburg: WSVlerinnen beim Waginger Halbmarathon

Am 9. April 2017 um 13:30 fiel für 3 Zellerreiterrinnen der Startschuss zum Halbmarathon rund um den Waginger See. Auf den 21,1 Kilometern der anspruchsvollen und hügeligen Strecke - insgesamt mussten die Läuferinnen und Läufer nach eigenen Messungen 165 Höhenmeter bewältigen - konnten Sophie Gerer, Sabiene Maierbacher und Vroni Gacia hier alle Register ziehen und die Trainingserfolge der letzten Wochen auf die Probe stellen. Vroni Gacia behauptete sich mit einer Zielzeit von 1:44:02 in der Damenklasse W20 mit einem ersten Platz, Sabiene Maierbacher lief in der Klasse der Damen W40 in 1:56:32 auf den zweiten Stockerlplatz. Auch Sophie Gerer war mit ihrer Zielzeit von 1:59:45 im Verhältnis zu diesem sehr kräftezehrenden Wettkampf bei doch ungewohnt heißen Temperaturen sehr zufrieden. Für Vroni und Sabiene war dieser Wettkampf primär die Generalprobe für den Salzburg-Marathon Anfang Mai, für den nun mit gutem Gewissen in die letzten Trainingswochen gestartet werden kann.

05.04.2017 von WSV Zellerreit

WSVler Läuferinnen und Läufer beim Ebersberger Seelauf

Am 02.04.2017 starteten 6 WSVlerinnen und WSVler bei bestem Laufwetter auf der landschaftlich und technisch anspruchvollen Strecke des Ebersberger Seelauf rund um den Ebersberger See und durch den Ebersberger Forst. Aufgrund der sehr hügeligen und an einen Crosslauf erinnernden Streckenführung war dieser Wettkampf ein spannendes Ereignis für alle Läuferinnen und Läufer und eine tolle Vorbereitung für die kommenden Wettkämpfe. Anna Purainer, Morena Maierbacher, Lisa Brunnthaler und Monika Hell nahmen die 5-Kilometer-Distanz in Angriff. Lisa Brunnthaler (24:23 Min) konnte sich als insgesamt 5. Frau im Zieleinlauf behaupten und auch Morena Maierbacher (26:22 Min) und Anna Purainer (26:41 Min) konnten sich mit ihren Zielzeiten den 2. und 3. Patz in der Jugend U18 erlaufen. Auch Monika Hell (31:15) war stolz auf ihr erstes Wettkampfergebnis in dieser Saison. Beim 10-Kilometer-Lauf starteten Vroni Gacia und Martin Hell und auch hier konnten Erfolge gefeiert werden: Vroni Gacia belegte mit einer Zielzeit von 45:08 Min den 2. Stockerlplatz in der Damenwertung und auch Martin Hell war mit seiner Zielzeit von 47:13 Min sehr zufrieden. 

 

02.04.2017 von WSV Zellerreit

Immer wieder eine steile Angelegenheit: Stampfl-Berglauf 2017

Am 1. April nahmen auch in diesem Jahr sechs motivierte und top vorbereitete Läufer vom WSV Zellerreit beim Stampfl-Berglauf in Au am Inn teil. Joseph Maierbacher absolvierte die 4,2 km lange Strecke in 23.20 Min und entschied mit dieser hervorragenden Zeit den ersten Platz in seiner Altersklasse für sich. Stefan Maierbacher folgte kurz darauf mit 24.14 Min, ebenso wie Helmut Gerer mit 24.47 Min. Sophie Gerer schaffte die bergige Strecke in 25.48 Min und Franz Maier siegte in der Altersklasse M80 mit einer sehr guten Zeit von 29.24 Min. Moni Riedl bekämpfte die doch teils unangenehme Strecke in sehr guten 32.00 Min.

Insgesamt waren die Sportler sehr zufrieden mit ihren Ergebnissen, was angesichts der hervorragenden Zielzeiten und der ungewohnt heißen Temperaturen auch durchaus berechtigt ist!

background